Tag der offenen Tür 2014

Sport und Studium: zwei Wege nach oben

Nach dem Podiumsgespräch: v.l.n.r. Wilhelm Richebächer, Willi Lippens, Claud Tatah Nyuydze, Selam Hagos und Frieder Ludwig, Foto: FIT

Ganz im Zeichen des Fußballs stand der Tag der offenen Tür der Fachhochschule für Interkulturelle Theologie Hermannsburg (FIT) am 20. Juni.

Eigens aus "dem Pott" angereist war Willi "Ente" Lippens, früherer Bundesliga-Profi und niederländischer Nationalspieler. Lippens war Teil einer international besetzten Gesprächsrunde, an der neben ihm der ursprünglich aus Eritrea stammende Celler Selam Hagos sowie der Kameruner Student Claud Tatah Nyuydze teilnahmen. Selam Hagos, der für sein vielfältiges Engagement 2013 als "Vorbild der Integrationsgesellschaft" ausgezeichnet wurde, konnte seine Perspektive als Flüchtling, Kommunalpolitiker und Schiedsrichter einbringen. Claud Tatah Nyuydze, Amateurfußballer in Kamerun und jetzt beim TuS Celle, berichtete von der verbindenden Wirkung, die Fußball in seiner Heimat hat, sowohl zwischen englisch- und französischsprachigen Kamerunern als auch zwischen Christen und Muslimen. 

Ein Blick auf die aktuelle deutsche Nationalmannschaft zeigt: Ob Mesut Özil, Jérome Boateng oder der Rekord-Torjäger Miroslav Klose, sie alle haben ganz oder teilweise ausländische Wurzeln und einen „Migrationshintergrund“. Der kürzlich als Ersatz für Reus nachnominierte Shkodran Mustafi ist Sohn albanischer Eltern. Die interkulturelle Öffnung des Fußballs habe sich etwa zeitgleich mit der interkulturellen Öffnung der Theologie vollzogen, die auch zur Gründung der Fachhochschule in Hermannsburg geführt hat, sagte Frieder Ludwig, Gründungsrektor der FIT. 

"The FIT-Makers"

Sport und Studium – beides kann ein Weg nach oben sein und gerade auch die Integration von Zuwanderern fördern. Ideenreichtum, der Wille etwas zu erreichen, Träume haben, Chancen nutzen, als Einzelne Leistung bringen und als Team zusammenwirken – all das und mehr ist nicht nur für eine erfolgreiche Fußballkarriere wichtig, sagte Ludwig. "Auch für ein erfolgreiches Studium und für den Erfolg einer Hochschule ist das zentral." 

Dankbar für die Aufstiegschancen, die ein Studium an der FIT verspricht, zeigte sich Prince Ossai Okeke, Vorsitzender des African Christian Council Hamburg und selbst Student im Bachelor-Studiengang „Interkulturelle Theologie, Migration und Gemeindeleitung“. Ulrike Brinken, Integrationsbeauftragte des Landkreises Celle, und Hermannsburgs Bürgermeister Axel Flader betonten ihrerseits die Bedeutung der FIT für die Bildungslandschaft der Region. 

Aufstieg durch Sport und Aufstieg durch Studium, beides sind Chancen, die sich Menschen mit und ohne Migrationshintergrund bieten. Vor diesem Hintergrund lud Frieder Ludwig ganz herzlich zu einem Studium an der FIT ein.

 

Ausstellung "AfroNapoli United"

Seit dem 20. Juni bis auf Weiteres im Unterrichtsgebäude der FIT zu sehen: die Fotoausstellung "Afro-Napoli United" mit Bildern der italienischen Dokumentarfotografin Alessia Capasso.

Mehr über die Ausstellung